Jubiläumsdurchgang „Klasse in den Knast“

2021-09-27T15:03:27+00:00Montag, 27 September 2021|Aktuelles, Gesellschaftslehre|

Schon seit vielen Jahren führen Thomas Mauer (Jugendgerichtshelfer des Landkreises Cochem-Zell) und Harry Ehses (Jugendsachbearbeiter der PI Cochem) das Schulprojekt „Klasse in den Knast“ an verschiedenen Schulstandorten des Landkreises durch. Das Ziel des Projektes ist es Multiplikatoren unter den Schüler auszubilden, die Gleichaltrige aufklären, vor unüberlegtem Handeln im strafrechtlichen Bereich bewahren und im Bedarfsfall motivieren, die Unterstützung und Beratung der Jugendgerichtshilfe sowie des Jugendsachbearbeiters der Polizei in Anspruch zu nehmen.

Nahezu jedes Jahr waren Herr Ehses und Herr Mauer als gut eingespieltes Team bei uns an der Schule zu Gast. Nur im letzten Jahr musste das Projekt coronabedingt pausieren. Vor vielen Jahren fand bei uns an der Schule außerdem der Premierendurchgang des Projektes statt. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, dass Herr Mauer und Herr Ehses auch mit dem 100. Durchgang wieder bei uns an der Schule zu Gast sind.

Wie immer startete das Projekt mit dem vorbereitenden Unterricht. Zwei Stunden lang wurden unseren 10. Klasse-Schülern Fachbegriffe wie Strafmündigkeit, Diversion, Jugendstrafe mit und ohne Bewährung sehr anschaulich und lebensnah erklärt. Anhand verschiedener Straftatsbeispiele, die reale Fälle aus dem Landkreis beschreiben, wurden ferner verschiedene Straftatsparagraphen durchgesprochen und angeregt diskutiert.

Im weiteren Schritt des Projektes werden die Schüler in Kleingruppen zum Amtsgericht Cochem fahren, um dort an verschiedenen Verhandlungen als Beobachter teilzunehmen. Leider muss der Besuch der Jugendstrafanstalt, der sonst ein fester Bestandteil des Projektes ist, aufgrund der aktuell noch sehr strengen hygienischen Bedingungen der Haftanstalten, dieses Mal ausfallen.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns für die enge und gute Kooperation mit Herrn Mauer und Herrn Ehses im Projekt über die vielen Jahre bedanken.