Venezianische Masken – Tolle Kreationen der Klasse 8b

2021-02-23T12:01:49+00:00Sonntag, 7 Februar 2021|Aktuelles, Bildende Kunst|

Dieses Jahr müssen wir coronabedingt auf den Karneval verzichten. Aber deswegen verschwand die närrische Zeit für die Schülerinnen und Schüler der Kl. 8b nicht ganz von der Bildfläche. Im Kunstunterricht wurde das Thema „Karneval“ aufgegriffen. Dabei ging es um den weltberühmten „Venezianischen Karneval“. Der historische Karneval in Venedig ist mit seinen berühmten Masken der bekannteste neben denen von Florenz und Rom und wird auch etwas anders zelebriert als in Deutschland. Im Karneval in Venedig werden häufig Halbmasken getragen, die ursprünglich als Theatermaske verwendet wurden. Interessant ist ebenfalls, dass diese Masken auch außerhalb der Faschingszeit zeitweise über das ganze Jahr verteilt getragen wurden.

Die Jungen und Mädchen nahmen sich dieser Thematik an und gestalteten eigene Venezianische Masken. Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt und an Materialien durfte alles verwendet werden, was zuhause vorhanden war. Die Schüler erhielten vorab eine Schablone, die sie zuschnitten und dann mit verschiedensten Materialien gestalteten und beklebten. An den Enden der Make wurden Schleifen oder Gummis angebracht, um diese tragen zu können. Ob mit Federn, Perlen oder nur mit Farbe, alle Arten von Materialien kamen hier zum Einsatz.

Die Klasse 8b hat fleißig gebastelt und zeigt hier einige Ergebnisse.