Mehr Sicherheit durch Sichtbarkeit

2020-11-19T17:19:50+00:00Donnerstag, 19 November 2020|Aktuelles, Grundschule|

Durch die herbstlichen Witterungsverhältnisse ist besonders im Straßenverkehr zu beachten, dass alle Verkehrsteilnehmer schlechter sehen und gesehen werden können. Kinder sind hier besonders gefährdet.

Deshalb hatten wir in dieser Woche Besuch von der Polizistin Bianca Schuhmacher, die mit dem Projekt „Sicherheit durch Sichtbarkeit“ den Schülerinnen und Schülern in einer anschaulichen Unterrichtseinheit aufzeigte, dass insbesondere helle Kleidung und reflektierende Materialien wichtig sind, um von anderen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern rechtzeitig erkannt zu werden.

Ein Beispiel: Personen, die dunkel gekleidet sind, sind für Autofahrer erst ab einer Entfernung von 25 m sichtbar sind. Personen mit reflektierender Kleidung bzw. reflektierenden Alternativen hingegen können bereits auf 150 m Entfernung wahrgenommen werden. Machen Sie selbst einmal den Versuch: Ein Elternteil setzt sich mit dem Kind bei Dämmerung ins Auto und der andere Elternteil steht in einiger Entfernung, beispielsweise auf der anderen Straßenseite. Nun zeigt man dem Kind wie sichtbar oder eben nicht sichtbar der Elternteil draußen mit reflektierender, heller und dunkler Kleidung ist. Dieser visuelle Zusammenhang verdeutlicht den Kindern die Wichtigkeit von fluoreszierender Kleidung.

Um Unfälle zu dieser Jahreszeit zu verhindern und sicher durch den Herbst zu kommen, sind helle und reflektierende Kleidung, sowie das Tragen von Warnwesten besonders empfehlenswert. Fluoreszierende Kleidung sorgt vor allem bei Dämmerung und Dunkelheit für eine gute Sichtbarkeit. Eltern sollten beim Kauf darauf achten, dass die Produkte nach EN 471, EN 1150 oder EN 13356 geprüft und gekennzeichnet sind. Nur dann haben sie die Sicherheit, dass die Reflektoren über einen hohen Rückstrahlwert verfügen und die Kinder wirklich gut gesehen werden. Auch reflektierende Schulranzen, ansteckbare Reflektoren, blinkende Lichter oder weitere abnehmbare Produkte helfen dabei, im Dunkeln besser gesehen zu werden. Auch Fahrräder kann man noch sicherer machen, indem man zusätzlich zu den vorgeschriebenen Reflektoren weitere Speichenreflektoren anbringt oder Helme mit Licht.

Tipp: Wenn man die reflektierenden Produkte mit Blitz fotografiert, bekommt man ein Gefühl für die Reflektion. Das Blitzlicht imitiert in dem Fall das Autolicht und der Reflektor sollte auf dem gemachten Foto gut zu sehen sein.

Die Erstklässler erhielten am Ende der Aktion eine reflektierende Eule, die an Kleidung oder Schulranzen gesteckt werden kann, die übrigen Klassen bekamen reflektierende Klackarmbänder um zukünftig in der Dunkelheit besser sichtbar zu sein.