Achtklässler erwerben Lizenz zum Lebenretten

2019-11-26T17:41:41+00:00Dienstag, 26 November 2019|AG Schulsanitätsdienst, Aktuelles|

Die meisten Deutschen erlernen die lebensrettende Herz-Lungen-Wiederbelebung nur ein einziges Mal in ihrem Leben: Im Erste-Hilfe-Führerscheinkurs. Danach geht dieses Wissen leider schnell verloren. Doch was, wenn man zu einem späteren Zeitpunkt in eine Situation gerät, in der man einem anderen Menschen mit einer gut durchgeführten Reanimation das Leben retten könnte, aber nicht mehr weiß, wie’s geht?

Dieser gesellschaftlichen Verantwortung stellt sich der Schulsanitätsdienst der Realschule plus Treis-Karden schon seit einigen Jahren. Hier gehört die Herz-Lungen-Wiederbelebung zu den Erste-Hilfe-Grundtechniken, die immer wieder geübt werden. Damit auch Schüler/innen, die nicht dem Schulsanitätsdienst angehören, frühzeitig die Angst vorm Reanimieren verlieren, findet an unserer Schule ab der 8. Klasse einmal jährlich ein Reanimationskurs statt. Diesen haben vor kurzem die Klassen 8a und 8b mit Erfolg absolviert. Sie sind nun bereit fürs Lebenretten.