Treis-Kardener Viertklässler zu Besuch bei „Blanki“ dem Burggespenst

2019-09-16T14:53:07+00:00Montag, 16 September 2019|Aktuelles, Grundschule|

Als kühner Ritter auf der Burg herrschen, sich im freundschaftlichen Turnierkampfe mit anderen Edelmännern und -frauen bewähren und abends dem Burggespenst auflauern – ein klassischer Kindertraum, der auf Burg Blankenheim für die 18 Viertklässlerinnen und Viertklässler der Konrad-Adenauer-Schule auf ihrer Klassenfahrt Wirklichkeit wurde. Denn hinter den dicken Mauern der Burg, die im 13. Jahrhundert von den mächtigen Herren von Blankenheim auf einem schmalen Bergrücken erbaut wurde, befindet sich eine Jugendherberge, die Schulkindern einen mit viel Spiel und Spannung gewürzten Einblick in das mittelalterliche Leben gab. Fantasiereiche Spiele und Rätsel rund um das eigentlich sehr schusselige, aber kinderscheue Burggespenst „Blanki“ hielten die Kinder in Atem. Beim „Troll“-Spiel traf die vierte Klasse im Wald auf eine Hexe, eine Elfe, einen Zauberer und natürlich auf den Troll. Zum Schutz mussten dort Burgen gebaut und Edelsteine gesammelt werden. Nach drei aufregenden Tagen mit actionreichem Programm war die Ritterprüfung absolviert und jeder einzelne wurde zum Ritter geschlagen. Zur Erinnerung gab es eine Urkunde und das Wappen der Burg Blankeheim für das Klassenzimmer. Die Tage auf Burg Blankenheim gingen viel zu schnell vorbei.