Michelle Müller schlug sich souverän beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbes

2019-02-21T20:00:42+00:00Donnerstag, 21 Februar 2019|Aktuelles, Deutsch|

Nachdem im Dezember vergangenen Jahres Michelle Müller zur Schulsiegerin beim Vorlesewettbewerb 2018/19 gekürt wurde, galt es nun einen Kreissieger zu bestimmen. Dafür fanden sich am Mittwoch alle Siegerinnen aus den Schulen des Kreises in der IGS Zell ein. Michelle trat dort gegen vier ebenfalls sehr talentierte Mädchen an.

Michelle, die die Lektüre „Arlo Finch – Im Tal des Feuers“ von John August kurz vorstellte, durfte zunächst drei Minuten lang einen Abschnitt aus ihrem selbst gewählten Buch vorlesen. Die nächste Aufgabe bestand dann darin, einen unbekannten Text vorzutragen. Obwohl dieser Text das ein oder andere schwierige Wort aufwies, meisterte Michelle beide Aufgaben vorbildlich.

Auch die Konkurrenz erwies sich als begabt und machte es der Jury, die aus Vertretern der umliegenden Schulen und Buchhandlungen sowie der Vorjahressiegerin bestand, nicht leicht, nach fünfzehn Minuten Beratung eine Entscheidung zu fällen.

Michelle schlug sich trotz der Aufregung souverän und vertrat unsere Schule mit einem tollen 2. Platz.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Michelle ganz herzlich und spricht ihr ein großes Lob und Dankeschön aus!