Schule/Jugend testet Schulmaterialien

2018-05-26T12:16:30+00:00 Donnerstag, 24 Mai 2018|Aktuelles, Wirtschaft und Verwaltung|

In dem Projekt „Schule/Jugend testet Schulmaterialien“ haben die Schüler und Schülerinnen der Klassen 6 bis 7 Schulmaterialien auf verschiedene Kriterien getestet.

Zur Verfügung für den Test standen den Schülern und Schülerinnen: Bleistifte verschiedener Preisklassen/verschiedener Marken, Collegeblöcke verschiedener Marken, Radiergummis verschiedener Marken und Preisklassen sowie auch Müsliriegel verschiedener Marken und Preisklassen. Hierbei wurden die Produkte auch auf das Preisleistungsverhältnis sowie auf die Umweltfreundlichkeit getestet.

Tag 1:

Zu Beginn des Projekts bildeten sich vier Gruppen, die einmal aus 3 Teilnehmern und dreimal aus einem einzelnen Teilnehmer bestanden. Danach erstellten die Projektteilnehmer eine Excel-Tabelle für ihre gewählte Produktkategorie mit den Testkriterien. Nach der 1. Pause gingen die Schüler und Schülerinnen mit ihrer Projektleiterin Frau Schmitz in Treis-Karden in den Drogeriemarkt Rossmann und den Supermarkt Edeka die Materialien einkaufen. Wieder in der Schule angekommen, machten sich alle an die Arbeit. Jeder Schüler legte in der jeweiligen Kategorie (gemäß der Auswertung, die er/sie entworfen hatte) seinen persönlichen Testsieger fest. Alle Testergebnisse wurden in den Auswertungsbögen festgehalten.

Tag 2:

Am 2. Tag bestand die Aufgabe darin, die Testergebnisse auf großen, weißen Plakaten festzuhalten. Diese wurden noch mit Buntstiften und Bildern der jeweiligen Produkte ausgeschmückt und danach in der Eingangshalle aufgehängt. Abschließend fertigten alle mit Hilfe des Internets einen Flyer zu der Thematik, „Welche Schulmaterialien sind die umweltfreundlichsten?, an.