Sani-Rookies nehmen erfolgreich an Erste-Hilfe-Kurs teil

2017-02-15T15:59:49+00:00 Mittwoch, 15 Februar 2017|AG Schulsanitätsdienst, Aktuelles|

Der englische Begriff Rookie wird häufig im US-Sport für diejenigen jungen Sportler verwendet, die gerade frisch von einem Team verpflichtet wurden, zu Deutsch „Neuling“, „Anfänger“ oder „Frischling“. Dies trifft in gewisser Weise auch auf unsere Jungsanis zu, die erst seit einem halben Jahr dem Schulsanitätsdienst-Team angehören.

Bisher wurden den Rookies aus der 5. und 6. Klassenstufe donnerstags in der Sani-AG von Herrn Kollmayer und den Sani-Veterans (zu Deutsch „erfahrene“, „routinierte“ Sanis) aus der 10. Klasse die Grundlagen der Ersten Hilfe beigebracht. Um Bereitschaftsdienst in der Schule leisten zu dürfen, muss jeder Rookie allerdings an einem neun Unterrichtseinheiten umfassenden Erste-Hilfe-Kurs teilnehmen. Dies taten sechs unserer jungen Schulsanis am vergangenen Donnerstag- und Freitagvormittag mit Erfolg.

Sie lernten dabei, wie man Verletzte bei verschiedenen Unfällen im Straßenverkehr versorgt und zuvor die Unfallstelle absichert. Darüber hinaus führten die Rookies in 2er-Teams über mehrere Minuten eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durch und legten sich gegenseitig Kopf- sowie Druckverbände an.

Die Sani-Rookies waren motiviert bei der Sache und hatten Spaß an diesem zweitägigen Intensivkurs. Sie sind nun einen Schritt weiter in ihrer Ausbildung als Schulsanitäter und haben an Selbstbewusstsein dazugewonnen. Ab sofort dürfen sie den Sani-Veterans bei deren Bereitschaftsdienst über die Schulter schauen, mit Beginn des neuen Schuljahres sind sie dann selbst im Einsatz. Der nächste Schritt vom Rookie zum Veteran