Mit der Klasse in den Knast

2016-12-18T11:08:11+00:00 Sonntag, 18 Dezember 2016|Aktuelles|

So lautete das Projekt, an dem die Klasse 9a mit der Klassenleitung Frau Klaus-Jung und Herr Stein teilgenommen hat. Das Projekt wurde von der Schulsozialarbeiterin Frau Winkler, Herrn Mauer vom Jugendamt und Herrn Ehses von der Cochemer Polizei begleitet und unterstützt. Vorbereitet durch konkrete Fälle, die im Unterricht besprochen wurden, besuchten die Jugendlichen im Oktober die Jugendstrafanstalt Wittlich. Dort trafen sie auf einen Häftling und hatten Gelegenheit mit ihm über seine Straftaten, sein Leben als Häftling, seine Zukunftspläne u.v.m. zu sprechen. Die Schüler und Schülerinnen waren beeindruckt von dem jungen Mann, der offen und ehrlich über sein Leben, seine Ängste und Hoffnungen sprach. Erstaunt nahmen sie zur Kenntnis, dass in der Jugendstrafanstalt Handys und sonstige elektronische Medien nicht zur Verfügung stehen und somit lediglich Briefe und vier Stunden Besuchszeit monatlich den Kontakt „nach draußen“ ermöglichen. Der Besuch des Gefängnismuseums, wo die Jugendlichen auch eine „Originalzelle“ erkunden konnten, rundete einen interessanten Vormittag ab.
Ein Besuch des Amtsgerichts in Cochem gehört ebenfalls zu diesem Projekt und fand im November statt. Die Jugendlichen erlebten zwei interessante Verhandlungen, bei denen es u.a. um Diebstahl und Beleidigung ging. Beeindruckt, auch von Richter Gerald Michel, der aufgrund einer Verzögerung ein längeres Gespräch mit den Schüler/innen führen konnte, verließen sie das Amtsgericht und waren der Meinung, dass dieses Projekt sehr interessant und lehrreich war.