Gemeinsam zum Gedenkgottesdienst nach Kaiserslautern

2016-04-11T19:46:39+00:00 Montag, 11 April 2016|Aktuelles, Ruanda-AG|

Eine kleine Abordnung unserer Schule nahm am Donnerstag, den 07.04.2016 die lange Fahrt nach Kaiserslautern in Kauf, um an einem ökumenischen Gedenkgottesdienst teilzunehmen. Dieser fand anlässlich des 22. Jahrestages des Genozids in Ruanda statt.
Selbstverständlich nahm Jan-Niclas Loosen (9b) als langjähriger Sprecher der Ruanda-AG teil, sowie das AG-Mitglied Leon Gottschild (7b). Als Repräsentanten der Schule besuchten Schülersprecher Leon Schuler (9b), SV-Mitglied Jan Simon (9b)und Frau Leibig (Leiterin der Ruanda-AG) den Gottesdienst.
In der Martinskirche gedachte die Partnerschaft RLP-Ruanda gemeinsam mit der ruandischen Diaspora des Völkermordes von 1994, bei dem fast 1 Mio. Menschen gefoltert und getötet wurden.
Ebenfalls anwesend waren der neue ruandische Botschafter S. E. Hr. Igor Cesar, Mona Harbich und weitere Vertreter aus den Bereichen Wissenschaft, Bildung und Politik.
Die Stimmung während des Gottesdienstes war bewegend – dazu trug auch der Chor aus ruandischen Studenten bei, die afrikanische Lieder sangen, während die Anwesenden Kerzen entzündeten. Auch ist uns noch einmal klar geworden, was passieren kann, wenn Rassismus um sich greift und wozu Menschen fähig sein können. Daher sollte jeder von uns sein Möglichstes tun, damit Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in unserem Umfeld keine Chance haben.

K. Leibig, J.-N. Loosen, L. Schuler

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Maurice Nsanzamahoro.