Basketballprofis der „Telekom-Baskets Bonn“ zu Gast an unserer Schule

2016-02-01T20:23:51+00:00 Montag, 1 Februar 2016|Aktuelles, Sport|

Am Donnerstag, den 28.01.2016 konnten wir die Spieler Isahaia Philmore, Robin Lodders und Gerald Beverly sowie den Co-Trainer, Chris O’Shea, der „Telekom-Baskets Bonn“ als Gäste an unserer Schule begrüßen.

Möglich wurde dies durch eine Bewerbung unseres Schülers Felix Dauns, Klasse 6a. Felix hatte sich nach Rücksprache mit der Schulleitung für ein Training mit Trainern und Profis der Bonner BBL-Mannschaft beworben und auch gleich den Zuschlag erhalten. Die „Telekom-Baskets“ führen etwa zweimal pro Monat eine solche Marketingveranstaltung mit dem Namen >baskets@school< durch.

Die Spieler um Co-Trainer Chris O’Shea gehörten zu einem zehnköpfigen Tross, der gegen 10.20 Uhr an der Schule ankam. Außer Spielern und Trainer gehörten noch der Physiotherapeut Bogdan Sucio, ein Fotograf, zwei Praktikanten sowie der Teamkoordinator und ein Marketingkoordinator der Telekom zum Tross aus Bonn.

Exakt um 10.30 Uhr begrüßte Konrektor Achim Buchholz die Gäste sowie die am Training teilnehmenden Schüler/innen der Klassen 4, 5a, 5b, 6a, 6b, 8b und 10.

Bevor Physiotherapeut Bogdan Sucio das Aufwärmprogramm begann, erhielt jeder der 40 am Training teilnehmenden Schüler/innen ein T-Shirt der „Telekom-Baskets“, das natürlich jeder behalten durfte.

Nach dem schweißtreibenden Aufwärmen übernahm Co-Trainer Chris O’Shea den Trainingsbetrieb. Er wurde hierbei von den Spielern und dem Physiotherapeuten unterstützt. In erster Linie wurde mit dem Ball gearbeitet: Dribblings, Würfe auf den Korb, Korbleger und Finten wurden nur von gelegentlichen Krafteinheiten unterbrochen. Während der letzten 20 Minuten des Trainings kam es zu Spielen, bei denen auch die Spieler mitwirkten.

Ein weiterer Höhepunkt war die gemeinsame Abschlussrunde, bei der die Schüler/innen den Bonnern Fragen stellen durften. Die Spieler beantworteten geduldig die Fragen der Schüler/innen und zeigten ihr Können: Auf die Frage an Gerald Beverly, ob er denn auch dunken könne, ließ sich dieser nicht lange bitten, nahm einen Ball und sprang nach kurzem Anlauf hoch, um den Ball in Form eines „Dunkings“ in den Korb zu befördern.

Abschließend hatten die Schüler/innen aller Klassen die Möglichkeit, sich Autogramme schreiben zu lassen. Die Basketballer schrieben geduldig auf Autogrammkarten, T-Shirts, Schuhe oder Handyhüllen.

Als Gastgeschenk für die Schule überreichten die Profis Konrektor Achim Buchholz noch 3 handsignierte Basketbälle.

Herr Buchholz bedankte sich beim Bonner Tross für die überaus gelungene Veranstaltung und das tolle Gastgeschenk und verabschiedete die Gäste.