Klasse 7b siegte bei den Waldjugendspielen

2015-06-18T14:37:18+00:00 Dienstag, 16 Juni 2015|Aktuelles|

Über 500 Schüler trafen sich Mitte der Woche bei Binningen zum 29. Wettbewerb

Schon zum zweiten Mal trafen sich Förster, Lehrer und vor allem Schüler aus der ganzen Region im Wald von Binningen und Dünfus, um im Rahmen der Waldjugendspiele 2015 ihre Kenntnisse in Sachen Wald, Wild, Jagd und Forstwirtschaft zu beweisen. Forstamtsleiter Bolko Haase begrüßte am Sportplatz schon früh morgens insgesamt 53 Mitarbeiter, Förster und Helfer, die alle zum Gelingen des Großereignisses beitrugen.

27 Schulklassen rollten pünktlich ab 8.00 Uhr per Bus auf den gut organisierten Parcours, wo sie auf drei Strecken Fragen beantworten, Pflanzen, Bäume und Tiere bestimmen, oder aber das Prinzip der Nachhaltigkeit im Wald erläutern mussten. Welche Nahrung frisst Rotwild, warum schält es? Warum ist die Jagd auch heute noch so wichtig? Welche unterschiedlichen Funktionen hat der Wald? – Fragen, die von den Dritt- und Siebtklässlern richtig zu beantworten waren.

Jede Gruppe hatte neben dem betreuenden Lehrer auch mindestens noch einen Forstpaten dabei, der die Statistik führte, die Punkte aufschrieb und über den mehrere 100 Meter langen Parcours führte.

Neben den Wissensfragen galt es zudem auch sportliche Übungen zu absolvieren und das vor Wochen abgegebene Kunstwerk der jeweiligen Klassen zum Thema Wald floss ebenfalls in die Bewertung ein. Gegen 13.00 Uhr waren schließlich die letzten Klassen über die drei Strecken geführt, danach traf man sich am Schützenhalle in Binningen, wo Mitglieder des Schützen- und Sportvereins die vorzügliche Bewirtung übernommen hatten. Nach der Stärkung mit Würstchen, Kuchen und kalten Getränken fieberten alle der Siegerehrung entgegen.

Balko Haase vom Forstamt Cochem ehrte zunächst im Kreativ-Wettbewerb die Sieger der Grundschule Bullay. Bei der Klassenstufe 7 landete die Klasse 7b der Realschule Plus Treis-Karden unter der Leitung des Klassenlehrers Christian Schüller und der Kunstlehrerin Sabine Klotzin-Wolf auf Rang eins. Für beide Klassen gab es den Preis der Sparkasse Mittelmosel.

Die Sieger bei den Waldjugendspielen 2015 der dritten Klassen heißen: Grundschule Bullay auf dem 1. Platz. Zweite wurden die Kinder der Grundschule Cochem-Dohr und auf Rang drei landete die Grundschule Brohl.

In der Klassenstufe sieben platzierten sich die Schüler der Klasse 7b der Konrad-Adenauer-Schule Treis-Karden, gefolgt von der Klasse 7c des Gymnasiums Cochen und den dritten Platz errangen die Kinder der Klasse 7b des Martin-von-Cochem-Gymnasiums. Die Erstplatzierten erhielten neben dem Ehrenpreis der Stiftung Deutscher Wald, Eintrittskarten für den Neuwieder Zoo, ein Geldgeschenk und Urkunden.

Alle Teilnehmer bekamen neben einem tollen Erinnerungsfoto auch eine Urkunde und die Auszeichnung ab dem 4. Platz als Walddetektive, Späher oder Waldläufer.