Klasse 7b belegte 1. Platz im Wald-Kunst-Wettbewerb auf Kreisebene

2015-06-25T14:30:30+00:00 Dienstag, 23 Juni 2015|Aktuelles|

Im Rahmen der Waldjugendspiele war es die Aufgabe, ein Naturmandala, bzw. ein Kunstwerk in, mit und aus der Natur zu erstellen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b setzten sich bereits im Vorfeld mit dem Thema „Lebensraum Wald“ gedanklich auseinander. Viele Ideen entstanden dabei, wobei sich die Klasse dann für folgendes Naturmandala entschied: Die Mitte eines großen Kreises schmückte ein prächtiger, großer Baum, dessen Wurzeln aus vielen grazilen Ästen und der Stamm aus aneinandergereihten Baumrinden bestand. Die Baumkrone wurde farbenfroh durch vielfältige Blütenblätter gestaltet. Ergänzt wurde das Mandala durch zwei Wanderer und einige Tiere des Waldes, wie ein Wildschwein, einem Reh, einer Eule und einem Hasen. Als Material dienten Papierschablonen, die aus einem Gemisch aus dunkler Erde und Wasser bestrichen wurden. Weiterhin benutzten die Schülerinnen und Schüler Rindenmulch, Blätter und Stöckchen. Das gesamte Kunstwerk entstand an einem Vormittag, der als Projekttag ausgelegt war. Zu Beginn begab sich die Klasse in den nahegelegenen Wald, um die benötigten Materialien zu sammeln. Im Anschluss daran ging es an die Erstellung des Mandalas. Den Kindern und den beteiligten Lehrern Frau Klotzin-Wolf und Herr Schüller hat die Arbeit am Projekt sehr viel Spaß gemacht. Abschließend lässt sich sagen, dass sich der engagierte Einsatz ausgezahlt hat. Durch die hervorragenden theoretischen und praktischen Leistungen in Verbindung mit dem Kunstwerk hat sich die Klasse 7b den ersten Platz bei den Waldjugendspielen verdient!