Lydia Schuster feierlich verabschiedet

2014-07-22T16:54:00+00:00 Dienstag, 22 Juli 2014|Aktuelles|

Verdiente Pädagogin geht nach 41 Jahren in den Ruhestand – Urkunde überreicht

Treis-Karden. Feierstunde im Lehrerzimmer der Konrad-Adenauer-Schule: Lydia Schuster, verdiente Lehrerin an der Konrad-Adenauer-Schule, wurde jetzt von Schulleiter Eugen Herrmann in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Die gebürtige Treiserin verbrachte nach Stationen in der Grundschule Bruttig-Fankel und der Grundschule Lieg 21 Jahre in Treis-Karden. „Ihr lagen immer die schwachen Schüler besonders am Herzen“, brachte es der Schulleiter auf den Punkt, als er den Lebensweg der engagierten Lehrerin nachzeichnete. Neben der Weiterbildung im Bereich der Legasthenie und Begabtenförderung widmete sich Lydia Schuster vor allem der Montessori-Pädagogik. „Ihr Name bürgt für Zuverlässigkeit und Pflichtbewusstsein“, sagte der Schulleiter, als er der Geehrten die Urkunde der ADD Trier mit einem Blumenstrauß überreichte. Da Lydia Schuster den berühmten „grünen Daumen“ besitzt, erhielt sie außerdem noch einen Gutschein für einen Gartenmarkt. Personalratsvorsitzender Christian Schüller steuerte im Namen des Kollegiums ebenfalls ein Geschenk hinzu.

Schulleiter Eugen Herrmann überreichte Lydia Schuster in einer kleinen Feierstunde die Urkunde der ADD Trier.

Schulleiter Eugen Herrmann überreichte Lydia Schuster in einer kleinen Feierstunde die Urkunde der ADD Trier.