Konrad-Adenauer-Schule

Treis-Karden

Am Freitag, den 17. Mai, wanderte die Klasse 6b zum Birkenhof, einem Bio-Bauernhof, gelegen am Bruttiger Berg.
Geplant war die Exkursion zum Hof der Familie Kneip, der Familie Fabians aus der Klasse 6b, bereits seit dem Winter, als Ausklang des Unterrichtsthemas: Landwirtschaft in Heimat und Welt.
Den Termin, an dem der Hof und seine Tiere besucht werden sollten, wählte Fabian für Freitag, den 17. Mai. An diesem Tag sollten auch die ersten Küken schlüpfen, die er in seinem Brutkasten großgezogen hatte.
Herr Kneip empfing die Klasse sehr freundlich und mit offenen Armen und er begann seine Führung zunächst bei den Rindern. An jeder Station gab er ausführliche Erklärungen und Informationen zur Haltung und Pflege sowie den Eigenarten, der Zucht und Lebenserwartung der Tiere. Dass auf dem Birkenhof viel los ist, bemerkten die Schüler(innen) sehr schnell, denn neben Rindern werden auch Kühe und Kälbchen, das zugelaufenes Wildschwein Herbert, Hasen, Rebhühner, Hühner, Hähne und Küken, Pferde, und nicht zu vergessen der Dalmatiner Molly versorgt.
Herr Kneip erklärte den Kindern, dass dieser Hof keine Milchkühe habe. Seine Tiere werden ausschließlich zur Fleischgewinnung gezüchtet und anschließend verkauft. Herr Schaub betonte, dass die Tiere ein angenehmes und artgerechtes Leben haben sollten, mit genügend Zuwendung und Auslauf. Dies gilt nicht nur für die Haltung, sondern auch für die Schlachtung. Die Kinder haben an diesem Tag eine Menge dazugelernt, und wenn es nach ihnen ginge, hätte die Exkursion noch einige Stunden länger dauern können.