Konrad-Adenauer-Schule

Treis-Karden

Nach langer Planung wurde die Klassenfahrt der 9a nach Berlin in der ersten Juniwoche Wirklichkeit.  Mit ihrer Deutschlehrerin Frau Mohr und ihrem Klassenlehrer Herr Rutz besuchten 22 Schülerinnen und Schüler Deutschlands Hauptstadt. Nach neunstündiger Busfahrt (in überaus rasantem Tempo) der erste Eindruck: Berlin ist groß! Der zweite Eindruck: Berlin ist voller Menschen! Der dritte Eindruck: In Berlin ist es heiß! An den insgesamt fünf Tagen der Klassenfahrt standen viele geschichtsträchtige Sehenswürdigleiten und Denkmäler auf dem Plan: Reichstag (von außen und innen), Brandenburger Tor, Berliner Dom, Alex(anderplatz), Weltzeituhr, Fernsehturm, Holocaust Mahnmal, Spreeufer, Olympiastadion und Glockenturm, Schloss Charlottenburg, Ku(rfürsten)damm, KDW (Kaufhaus des Westens), Potsdamer Platz, ehemaliges Gestapo Hauptquartier, Checkpoint Charlie, Friedrichsstraße, East-Side-Gallery (Reste der Mauer).

Spaß und Unterhaltung kamen aber auch nicht zu kurz: In Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett konnte man Staatsoberhäupter anfassen oder sich mit Film- Musik- und Sportgrößen fotografieren lassen. Im „Tropical Islands“ konnte man bei 30°C warmen Wasser von der Südsee träumen oder auf der 27m hohen Rutsche hinab rasen. Aufregend für die meisten: U-Bahn und S-Bahn fahren!

Genauso Herzklopfen auslösend: Der Besuch in der Discothek Matrix D-Light bis 24.00 Uhr mit geschätzten 1000 Besuchern!

Das Hotel war jugendgerecht mit Fernseher und W-Lan auf den Zimmern, beim Frühstücksbuffet hieß es : All you can eat!

Auf der Rückfahrt waren sich alle einig: Berlin war eine Reise wert!