Konrad-Adenauer-Schule

Treis-Karden

Wie auch in den letzten Jahren organisierte der Behindertensportverband einen Tag vor Christi Himmelfahrt einen Wandertag rund ums Kloster Ebernach in Cochem. Herr Jobelius, der Leiter der Mosellandwerkstätten Treis-Karden fragte auch in diesem Jahr bei den 10. Klassen nach, einige Rollstuhlfahrer auf der Wanderung zu betreuen, die insgesamt drei Strecken umfasste. Eine kurze Strecke über 8 Km, eine mittlere Strecke über 11,2, Km und eine große Strecke, die über 15 Km lang war, standen für die Teilnehmer zur Auswahl. Die Gruppen, welche die Rollstuhlfahrer betreuten, gingen die kurze Strecke, die anderen Gruppen konnten die Strecke frei wählen. Um 8.30 Uhr ging es mit dem Bus nach Cochem, wo uns einige Betreuer bereits erwarteten. Wir wurden in kleine Gruppen eingeteilt, um den Rollstuhlfahrern auf dem Weg, der durch die Weinberge von Cochem nach Ernst führte, zu helfen. An einer kleinen Hütte legten wir die erste Pause auf dem Weg ein. Wir hatten die Möglichkeit, uns mit Getränken zu erfrischen. Nach einer halben Stunde wanderten wir weiter und erreichten gegen 13.00 Uhr Ernst, wo bereits viele tatkräftige Helfer eine Stärkung für alle vorbereitet hatten. Anschließend gingen wir entlang der Mosel auf dem Fußgängerweg zurück nach Cochem. Angekommen im Kloster stärkten wir uns mit Kaffee und Kuchen. So ließen wir den Wandertag gemütlich ausklingen und fuhren danach mit dem Bus wieder zurück nach Treis-Karden.  

Im nächsten Jahr werden die jetzigen 9. Klassen am Ebernacher Wandertag teilnehmen. Sechs Neuntklässler begleiteten uns bereits in diesem Jahr, um einen ersten Eindruck zu gewinnen. Mittlerweile können wir nach der dritten Teilnahme sagen, dass besonders die Kooperation zwischen Schülern und Menschen mit einem Handicap gefördert werden sollte, denn dieser Tag ist für alle eine besondere Erfahrung und Bereicherung.

Den Veranstaltern, Teilnehmern und Betreuern möchten wir für den schönen Tag recht herzlich danken!