Konrad-Adenauer-Schule

Treis-Karden

9a WittlichDie Jungen und Mädchen der Klasse 9a der Konrad-Adenauer-Schule erlebten kürzlich eine besondere Art von Unterricht: Zusammen mit Schulsozialarbeiterin Anja Winkler, Thomas Mauer vom Jugendamt, Harald Ehses von der Cochemer Polizei und Klassenlehrer Hans-Helmut Rutz besuchten die Jugendlichen die Jugendstrafanstalt Wittlich.
Vorbereitet durch konkrete Fälle im Unterricht hatten die Neuntklässler sogar in Wittlich die Gelegenheit, dort mit zwei Freigängern über deren Tagesablauf, die Pläne für die Zukunft, ihre Ängste, das Thema Reue und die jeweilige Strafe zu sprechen. Sehr beeindruckt hat die Schüler dabei die Tatsache, dass in der JSA keine elektronischen Medien und somit keine sozialen Netzwerke erlaubt sind. Lediglich Briefe ermöglichen den Kontakt nach draußen. Vier Stunden Besuchszeit stehen jedem Gefangenen außerdem monatlich nur zur Verfügung.