Konrad-Adenauer-Schule

Treis-Karden

Noch in diesem Schuljahr wird uns Jörg Schmitt-Kilian besuchen, der als Drogenfahnder immer wieder die Ohnmacht verzweifelter Eltern und die Hilflosigkeit des sozialen Umfeldes, wenn bei Jugendlichen Drogenkonsum vermutet oder erkannt wurde, erlebte.

Mit seinem praxiserprobten Konzept IMPULSE zur Sucht- und Gewaltprävention wird er sowohl Schülern, Lehrern als auch Eltern Handlungsstrategien bei Krisensituationen in Schulen demonstrieren. Die Schüler der Realschule plus werden sich dabei im Vorfeld intensiv mit den Themen „Sucht und Gewalt“ im Unterricht beschäftigen, um sich auf den Besuch von Herrn Schmitt-Kilian vorzubereiten.

Über 80 Fernsehausstrahlungen, Rundfunkbeiträge und mehr als 500 Artikel in den Printmedien spiegeln die positive Resonanz auf zahlreiche Bücher, vier Filme und dieses Präventionskonzept IMPULSE mit vernetzten Modulen für sucht- und gewaltpräventive Projekte wieder.

Der SPIEGEL-Bestseller VOM JUNKIE ZUM IRONMAN über die unglaubliche Lebensgeschichte des Andreas Niedrig wurde mit Uwe Ochsenknecht, Max Riemelt, Leslie Malton, Udo Schenk, Jasmin Schwiers und Ingo Naujoks verfilmt.

Der erst 2012 erschienene Jugendroman SHIT greift nicht nur das Thema Drogen auf, sondern eignet sich auch zur Besprechung der steigenden Gewalt im Internet. So können im Rahmen dieses Projektes auch entsprechende Filme gemeinsam mit Schmitt-Killian einer kritischen Auseinandersetzung bezüglich eigener Verhaltensweisen unterzogen werden.

 

Weitere Infos finden Sie auf der Homepage: www.schmitt-kilian.de