Konrad-Adenauer-Schule

Treis-Karden

Beim AOK-Schulquiz gesunden Eifer entwickelt

Über 40 Schulen in der Region Cochem-Zell haben beim AOK-Schulquiz 2011 zum Wissenschaftsjahr des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mitgemacht und sich mit dem Fortschritt im Gesundheitswesen beschäftigt. Den ersten Platz belegte die Klasse 9b aus Treis-Karden.

Im Klassenverbund galt es Fragen nach „Klugen Köpfen“, Krankheiten und Medizintechnik zu lösen. Dabei mussten sich die Schüler sowohl mit historischen Fragen beschäftigen („Wer durchleuchtete erstmals einen Körper mit X-Strahlen?“), wie auch mit aktuellen Themen („Wie viele Menschen erkranken jährlich in Deutschland an Demenz?“).

Initiative Wissenschaftsjahr und Schulquiz sollten aber nicht nur das Allgemeinwissen fördern. „Wir wollten den Jugendlichen auch verdeutlichen, wie spannend und facettenreich das Gesundheitswesen ist – DER Arbeitsmarkt der Zukunft“, sagt Projektleiterin Kerstin Walther. „Und die Tatsache, dass den meisten Teilnehmern ein kleiner Fehler bei der Röntgen-Frage auffiel – nämlich ein falscher Vorname im Lösungsvorschlag – zeigt: Wir konnten ihr Interesse wecken.“

Dazu beigetragen haben sicherlich auch die ausgelobten Preise. Zwei Schüler gewannen einen Einzelpreis, drei Klassen einen Zuschuss für die Klassenkasse. Dazu gehört die Klasse 9b der Realschule Plus in Treis-Karden, welche 300 Euro erhielt.

Auch 2012 wird es ein AOK-Schulquiz geben. Das Motto des diesjährigen Wissenschaftsjahres lautet „Zukunftsprojekt Erde“.