Konrad-Adenauer-Schule

Treis-Karden

Unterricht – mal ganz anders – fand für die Klassen 8b und 9b im Rahmen der Berufsorientierung statt. Die Jugendlichen besuchten mit ihren Klassenlehrern Herrn Freiwald und Frau Prause die Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit der Bundespolizei in Koblenz. Die Schüler erwartete ein umfangreiches Programm, das ihnen vielseitige Einblicke in die Arbeit eines(r) Polizeibeamten(in) ermöglichte. In einem dreistündigen Workshop, gegliedert in einen Theorie- und Praxisteil, drehte sich alles um die Polizeiarbeit. Auf dem Programm standen Vorträge und Präsentationen zum Aufgabenbereich der MKÜ Koblenz, wie z.B. Grenzfahndung, Kontrollstellen, Bahnprävention, Fußballeinsätze, Demonstrationseinsätze, Unterstützungseinsätze etc. Beeindruckt zeigten sich die jungen Leute natürlich von einer Einsatzvorführung, bei der eine Verfolgung nachgestellt wurde und von der Einsatzausrüstung der Polizeibeamten, die die Schüler sogar anprobieren durften. Die Acht- und Neuntklässler konnten sich zudem über die Aufgaben der Bundespolizei informieren und Fragen zum Beruf des/der Polizisten/Polizistin stellen (z.B. Ausbildung, Studium, Einsätze, Ausrüstung etc.). Die MKÜ Koblenz bot den Jugendlichen spannende und außergewöhnliche Einblicke in das Berufsleben eines Polizisten und weckte bei vielen Schülern großes Interesse für den Beruf.